Standort


Damit ein Seiler seinen Klang voll entfalten kann, benötigt er einen passenden Standort. Am besten eignen sich dazu Innenwände mit Entfernung zu Fenstern, Außentüren und Heizkörpern. Die mittlere Temperatur sollte zwischen 20 und 22°C betragen. Achten Sie auf eine optimale Raumakustik – Teppiche, Vorhänge oder Polstermöbel dämpfen eventuell mehr, als Ihnen lieb ist.




Raumklima


Das Holz unserer Klaviere und Flügel ist ein lebendiger, natürlicher Werkstoff, der sich durch äußere Einflüsse wandelt. Zu den natürlichen Veränderungen von Holz zählen das Quellen, Schwinden, Verziehen, Reißen und Verfärben. Als Hersteller garantieren wir durch die meisterliche Seiler-Qualität bei der Verarbeitung, dass Sie auch nach vielen Jahren, sogar Jahrzehnten Freude an Ihrem Instrument haben. Tun Sie etwas dafür, damit dies so bleibt.

Luftfeuchtigkeit:

In der Umgebung Ihres Pianos sollte die relative Luftfeuchte zwischen 45 und 65 Prozent liegen. Bringen Sie am besten in unmittelbarer Nähe einen Hygrometer an, um diese jederzeit überprüfen zu können.

Zugluft:

Setzen Sie Ihr Klavier keiner Zugluft aus. Diese ist stets trocken und entzieht der Umgebung besonders viel Wasser, auch den natürlichen Werkstoffen eines Flügels oder Klaviers. Zudem schadet der Temperaturwechsel dem Instrument.

Wärme:

Vermeiden Sie direkte Strahlungswärme von Heizkörpern, Öfen und anderen Wärmequellen und setzen Sie Ihr Instrument keiner direkten Sonnenbestrahlung aus. Hölzer verändern sich unter Einwirkung von UV-Licht, weiße Klaviere neigen dabei zu Farbveränderungen. Ein schwarz poliertes Piano zeigt sich dagegen zwar weitgehend unempfindlich, heizt jedoch in der Sonne schnell auf – das wirkt sich negativ auf Stimmung und Regulierung aus.




Service


Ein hochwertiges und sensibles Instrument wie Ihr Seiler-Piano muss fachgerecht betreut werden: Reinigen, Stimmen, Intonieren und Regulieren sollten deshalb Sache unserer autorisierten Service-Fachkräfte sein – so bleibt auch der Garantieanspruch erhalten.

Stimmen:

Über die Spannung der Seiten wird die korrekte Tonhöhe fixiert. Ein häufigeres Stimmen im ersten Jahr, bis sich das Material unter der großen Spannung setzt, ist anzuraten; später sollte Ihr Klavier zweimal jährlich gestimmt werden, am besten am Anfang und Ende der Heizperiode. Eine möglichst gleichbleibende Stimmhöhe (440 bis 443 Hz) stärkt die Stimmhaltungsfähigkeit Ihres Instruments.

Intonieren:

Der Seiler-Experte gestaltet bei der Intonation die Farben und Brillanz des Klanges durch Bearbeiten der Hammerköpfe – dadurch entscheidet sich, ob ein Ton rund oder spitz, hart oder weich klingt. Mit dem Spielen verändert sich die Intonation mit der Zeit und sollte deshalb regelmäßig überprüft und ausgeglichen werden.




Pflege


Neben qualifiziertem Service durch Fachpersonal sollte die Piano-Oberfläche regelmäßig sorgfältig behandelt werden. Zur Pflege mattierter oder polierter Gehäuseoberflächen verwenden Sie ein weiches, trockenes Tuch. Bitte keine handelsübliche Möbelpolitur, das darin enthaltene Wachs oder Silikon schadet der sensiblen „Außenhaut“ Ihres Instruments. Alternativ tut es ein leicht angefeuchtetes Naturledertuch. Damit lässt sich auch die Klaviatur reinigen – Eindringen von Feuchtigkeit an den Tastenseiten vermeiden!





Pflegetipps

Seiler Pianofortefabrik GmbH

Schwarzacher Straße 40

97318 Kitzingen

info@seiler-pianos.de

  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • YouTube - Schwarzer Kreis