News und Events

Klavierabend Stephan Eitel - Piano

08.07.2017 - 19 Uhr


Robert Schumann (1810 - 1856)
"Waldszenen" op. 83

Johannes Brahms (1833 - 1896)
Sonate Nr. 3 f-moll op. 5

Eintritt FREI! 

Um Spenden für "Save the Children" wird gebeten.

Klaviernacht mit Martin Schmitt Trio

 

Blues- und BooggieWoogie-Klänge im IN:HOF zum Abschluss des Stadtfests 2017

28.05.2017, 19:30 Uhr, Eintrittspreis: 20 Euro

 
„Dieser Schmitt reißt einfach mit" schreibt die Süddeutsche Zeitung. Freuen Sie sich auf „pointiertes Klavierkabarett und wunderbare Songs, Improvisationen und Eigenkompositionen mit Martin Schmitt und seinem Trio. Der Blues und die bayerische Sprache. Das sind zwei urwüchsige Angelegenheiten. Und es sind zwei spezielle Themenwelten, die nicht nur gut zusammenpassen, sondern sich sogar hervorragend ergänzen. „40 Jahre bayerisch sprechen und 30 Jahre Bluespiano spielen, da liegt es doch für mich natürlicherweise auf der Hand, beides zu verbinden. So ist es mir zum ersten Mal gelungen, meine Gefühle direkt und unverfälscht in meiner Heimatsprache in meine Lieder einfließen zu lassen – sei es nun auf humoristische, ironische, hintergründige oder ernste Art“. Martin Schmitt verbindet mit seinem neuen Album bayerische Texte mit Blues-, R&B-, Soul- und Jazzelementen - gewissermaßen eine Rückbesinnung auf seine musikalischen und sprachlichen Wurzeln. Sozusagen „blues no bayerisch“. Die Texte sind so bunt wie das Leben: Es geht um Ärger mit unliebsamen Zeitgenossen („Damadawada“), um Anmachkatastrophen („Des gehd ned guad“) und dem heute häufig zu hörenden herzhaften Fremdwörtermissbrauch („Der Nektar ist ein Fluß“). Aus der monotonen Ansage im Flugzeug wird ein Boogie Woogie „Schmittisch Airways“. In „Sehnot“ geht es mit nautischer Terminologie um die rosarote Beziehungsbrille, in „Sixdas!“ um die Neidgesellschaft und in „Nimma dahoam“ wird klar, wie schmerzhaft der Verlust der Heimat sein kann. So nachdenklich Songs wie „Am Kinderbett“ auch sein können: Das Positive scheint in den Kompositionen und Texten von Martin Schmitt immer auch durch. Das wird einem spätestens bei der Ballade „Schau nach vorn“ klar. Konkrete Lebenshilfe wird einem schließlich mit „Aufbassn !“ zu Teil. Ob auf dem Display der Waage steht „bitte nur eine Person“ oder ob man beim Bungee-Jumpen nach dem Absprung hinter sich hört: „Halt! No ned!“ – oiso: Aufbassn!

SCHUBERTIADE

Oliver Munique - Bariton

Seung-Jo-Cha - Flügel

F. Schubert

 
Sonntag, 30.10.2016, 17 Uhr

 

Seiler Pianofortefabrik GmbH
Schwarzacher Straße 40
97318 Kitzingen

Eintritt plus Aperitif: 20€ / 15€
Abendkasse: 16.30 Uhr

Eintrittskarten erhältlich bei Seiler Pianofortefabrik GmbH, Schwarzacher Straße 40, 97318 Kitzingen (Öffnungszeiten: 08:00 Uhr - 17.00 Uhr).

Ermäßigung für Studenten, Schwerbehinderte und Alleinerziehende mit Kind. 
Kinder bis 12 Jahre frei

www.olivermunique.de

Aus Freude an der Musik

Mozartfest 2015

SEILER sponsort die Instrumente

 

Seit 1921 findet in Würzburg Deutschlands ältestes Mozartfest statt. Sinfonie- und Kammerkonzerte mit hochkarätigen Orchestern und Stars der internationalen Klassikszene und interessante Cross-over-Projekte an ungewöhnlichen Spielorten locken Musikfans aus aller Welt nach Würzburg. Der Mozart-Tag in der Würzburger Innenstadt, die Nachtmusiken im festlich illuminierten Hofgarten der Residenz oder auch Konzerte an ungewöhnlichen Orten runden das besondere Erlebnis ab.
Wir freuen uns, als hochwertiger Klavier- und Flügel-Hersteller, ein Teil dieser Veranstaltungsreihe zu sein. 2015 stellt SEILER für verschiedene Konzerte seine Instrumente zur Verfügung. Das erste Konzert war am 19.04.2015 im Burkardus-Saal des Exerzitienhauses "Himmelspforten", das in Kooperation mit der Hochschule für Musik Würzburg stattfand.

Die Mühe hat sich gelohnt

Music Fair Frankfurt 2015

Greg Bennett & Silvertone
waren dabei

 

Ein durchaus positives Fazit können wir aus der Teilnahme an der Musikmesse 2015 ziehen. Die beeindruckende Präsentation der Gitarren und die Vorstellung der Neuheiten 2015 wurden nicht nur von Fachbesuchern, sondern auch vom Endverbraucher sehr gut angenommen. Die Musikmesse Frankfurt ist neben der NAMM Show eine wichtige Plattform, um unsere Instrumente zu präsentieren. Die Messe ist hervorragend dafür geeignet, dem Fachbesucher unsere Fertigungstiefe und den Musiker von der Qualität unserer Instrumente zu überzeugen. Am letzten Tag der Messe war "Full House", denn es war überall dort was los, wo Musiker in die Saiten greifen konnten. Auch kleine Nachwuchsmusiker waren von unseren Instrumenten begeistert, besonders mit unseren Ukulelen haben stolze Eltern das Ganze in Ton und Bild festgehalten.

Einfach beeindruckend

YOUNEE eröffnet die Int. Handwerksmesse 2015

Das war großes Kino vor einem vollen Haus.

Am 11. März präsentierte sich YOUNEE an einem SEILER Konzertflügel 278 von Ihrer besten Seite und untermalte die IHM Eröffnungsfeier mit einem tollen Auftritt. Unter dem Motto "Leidenschaft ist das beste Werkzeug"  zeigten auf der weltgrößten Handwerksmesse über 1.000 Aussteller ihr Können.
Leidenschaftlich erlebten die geladenen Gäste auch eine Pianistin, die mit viel Beifall gefeiert wurde. YOUNEE sprengte bei der Eröffnungsfeier der IHM 2015 in München die Grenzen zwischen Klassik, Jazz und Rock.

Eine kurze Hörprobe finden Sie hier:

Ein wunderschöner Abend

Maria Baptist in der "Alten Synagoge"

Kitzingen war begeistert

 

Am 08. März 2015 gab die in New York und Berlin lebende Ausnahmekünstlerin ein beeindruckendes Konzert in der „Alten Synagoge“ in Kitzingen. Maria Baptist gehört nicht nur zu den herausragendsten Pianistinnen der jüngeren europäischen Jazzszene, sondern hat auch eine unglaubliche Bühnenpräsenz, mit der sie das Publikum in ihren Bann zieht.
Etwas Magisches liegt in dem Spiel von Maria Baptist. Ihre Hände tanzen über die Tasten. Wenn Baptist musiziert, kann man die Augen nicht von ihr lassen, von ihren Bewegungen, die ganz natürlich jeden Ton mittragen.
Man ist fasziniert von ihren atemberaubenden Improvisationen, den pianistischen Herausforderungen, die sie so verblüffend mühelos meistert oder ihrer schier eindrucksvollen Gradwanderung zwischen songhaft eingängiger Musik und avantgardistischen Klängen. Und zugleich spürt man, dass Baptists Kunst im Kern von ihrer Energie, unverwechselbaren Persönlichkeit und absoluten Hingabe an den Augenblick lebt.

Es weihnachtet sehr

Younee im ZDF Morgenmagazin

eine schöne Aktion zum Jahresausklang

Kurz vor Weihnachten, genauer gesagt am 22. Dezember 2014, hatte der Seiler Konzertflügel noch einmal einen großen Auftritt mit Younee. Sie durften ihr Können im ZDF Morgenmagazin unter Beweis stellen und verbreiteten mit ihren Melodien vorweihnachtliche Gefühle und interessante Einblicke.

In diesem Sinne verabschiedet sich auch das SEILER Team in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub. Wir wünschen allen Freunden, Kunden und Musikliebhabern ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr.

Der Link zur Mediathek

Termin vormerken:
Im März 2015 in Kitzingen

Maria Baptist · Piano Solo
CD Release-Tour "Self-Portrait"

Das in New York City eingespielte Piano Solo Album der Verführerin an den Tasten (WDR) fasziniert mit einer außergewöhnlichen Palette: von Balladesk, Songhaft, Zupackend bis Avantgardistisch. Die CD-Release Tournee von "Self- Portrait" im Jahr 2014 führte Baptist durch 25 Städte in 3 Ländern. Etwas Magisches liegt in dem Spiel von Maria Baptist. Ihre Hände tanzen geradezu über die Tasten. Wenn Baptist musiziert, kann man die Augen nicht von ihr lassen, von ihren Bewegungen, die ganz natürlich jeden Ton mittragen. Man ist fasziniert von ihren atemberaubenden Improvisationen, den pianistischen Herausforderungen, die sie so verblüffend mühelos meistert oder ihrer schier eindrucksvollen Gradwanderung zwischen songhaft eingängiger Musik und avantgardistischen Klängen. Und zugleich spürt man, dass Baptists Kunst im Kern von ihrer Energie, unverwechselbaren Persönlichkeit und absoluten Hingabe an den Augenblick lebt. Baptist ist eine "wahre Verführerin auf den schwarzweißen Tasten eines Flügels" (WDR), ein Phänomen, über die sich Grammy Gewinnerin Maria Schneider anerkennend äußert: "Baptists Musik ist ein Geschenk, durchdrungen von der Kreativität, Kraft, Emotionen, Größe und Wärme, die sich in ihrem gesamten Leben widerspiegelt.” Die zwischen ihrer Geburtsstadt Berlin und zweiten Heimat New York pendelnde Pianistin, Komponistin und Dirigentin zählt ohne Zweifel zu den faszinierendsten Künstlerinnen des modernen Jazz. Und das nicht erst seit ihrer ECHO Nominierung. Die Einspielung „Self-Portrait“ wurde von der Kritik hochbejubelt; „Ich habe mich schlicht verliebt in dieses Selbstportrait. In einen Strom von Liebe und Traurigkeit, Sehnsucht und Zerbrechlichkeit, der ihren Stücken entspringt“ (aboutjazz). Baptist begeistert mit ihrem „energetischen Spiel“ (Piano News), ihrer „hervorragenden Technik und ihrem reichen Klangspektrum“ (KN) das Publikum. Gleich in der ersten Woche kletterte das Album in die Top 10 der jpc Piano-Jazz Charts und konnte sich als einzige Neuerscheinung eines Independent Labels (Maria Baptist Music), in den Top 20 der Charts platzieren.

Den Album-Trailer finden Sie hier

SEILER Händlertreffen 2014

200 Jahre Eduard Seiler - wir sind der Tradition verpflichtet

Zwei Tage voller Informationen liegen hinter der interessierten Runde, die sich am letzten Oktoberwochenende im SEILER Werk in Kitzingen eingefunden haben.
Es war eine hervorragende Möglichkeit den Partnern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum unsere Wertschätzung zu zeigen, sich auszutauschen und über die Entwicklung bei SEILER zu informieren. Letzteres nahm einen hohen Stellenwertein, da aus produktionstechnischer Sicht viele Neuerungen und Änderungen zu besprechen waren und direkt am Objekt detailliert erklärt wurden. In der Summe sind es neben konstruktiven Verbesserungen viele Einzelbausteine, die unseren SEILER Instrumenten wieder zu neuer Stärke verhelfen.
Bei einer Betriebsführung wurde sehr schnell deutlich, dass SEILER seine Instrumente nach wie vor in traditioneller und mit viel Handarbeit verbundenen Herstellungsweise fertigt. Das Ziel unseres Handelns ist die Rückkehr zu einem traditionellen, angesehenen Klavierbauer. Die positive Resonanz aus den Reihen der Klavierhändler hat uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Mit Musik Grenzen überwinden

Hirntumor besiegt - Würzburger "Nachwuchs-Mozart" wieder aktiv

Ein Jahr nach seiner schweren Krankheit steht das Klavierspielen immer noch im Mittelpunkt von Tristan. Nach einer Not-OP kam er auf die Isolierstation der Uni-Klinik Würzburg, wo er seine erste Chemo-Therapie durchstehen musste.
Nach seiner Aussage hat ihn die Musik in dieser Zeit aufgemuntert und er konnte damit auch anderen eine Freude bereiten.
Für den 16-jährigen Tristan gibt es eine Zeit vor der Krankheit und eine Zeit nach der Krankheit. Die Musik verbindet jedoch beide Seiten. Die Musik half ihm, gegen den Tumor in seinem Kopf zu kämpfen. Durch seine Musik aufmerksam wurden selbst Weltstars wie "Supertramp", die sich um sein Wohlergehen sorgten. Ein Auftritt mit Roger Hodgsen bei der Zugabe war dabei ein unvergessliches Erlebnis.

Ein Team vom Bayerischen Rundfunk war mit Tristan unterwegs, um diese außergewöhnliche Geschichte und sein Talent in einem Beitrag festzuhalten. Eine Station war dabei die Pianofabrik SEILER, in der Tristan seine musikalische Seite an einem SEILER Konzertflügel zeigen konnte.

Den BR3-Beitrag finden Sie hier

Younee als Studiogast in der BR Abendschau

Ein Portrait, aufgenommen in der SEILER Manufaktur

Mittlerweile hat die Pianistin Younee die Klassikszene ganz schön aufgemischt. In unseren Werkhallen hat ein Team des Bayerischen Rundfunks ein beeindruckendes Bild der Künstlerin kreiert. Younee zeigt auf der einen Seite ihr Können und kann mit eigenen Wort erzählen was Musik für sie bedeudet, wo ihre kreativen Ideen entstehen und welche Ziele sie hat.
SEILER begleitet die Pianistin auf ihrer musikalischen Reise und unterstützt diese Ausnahme-Pianistin gerne.

Hier finden Sie das Portrait in voller Länge

 

YOUNEE - eine virtuose Pianistin und talentierte Sängerin

in der Abendschau des Bayerischen Rundfunks

am 13.08.2014 stand die koreanische Pianistin YOUNEE und ein wunderschöner SEILER Flügel im Empire-Stil als Studiogast auf der Abendschaubühne des Bayerischen Rundfunks.
In Ihrer Heimat Südkorea hat die Pianistin, Komponistin und Sängerin längst Starstatus. Doch das reicht Ihr längst nicht! Ihr Bestreben: Musikalische Grenzen überschreiten und Ihre ganz eigene Musik kreieren. Und wie das klingt, können Sie unter folgendem Link in der BR Mediathek anhören.

Younee in der BR3 Abendschau

Younee - eine virtuose Pianisitin und talentierte Sängerin

Sie sucht die künstlerische Herausforderung

Bereits im zarten Alter von drei Jahren beginnt die Südkoreanerin Younee ihre Ausbildung, die schließlich nach einem umfassenden Klassik-Studium an der berühmten Yonsei University mit einem Bachelor Examen  am klassischen Piano endet.
Younee erhält viele Einladungen zu nationalen Wettbewerben und Festivals, erhält viele Preise, zählt schon bald zu den herausragenden Newcomern in ihrem Heimatland, entscheidet sich dann aber dafür, lieber ihren eigenen musikalischen Weg zu gehen und die Grenzen von Klassik, Jazz und Pop für sich zu entdecken.

Danach beschliesst Younee nach England zu gehen und mit einigen Grössen der englischen Jazz-Szene zu schreiben, produzieren und ihr erstes Album "Love" zu veröffentlichen.
Younee gelingt es, die verschiedenen Genres von Klassik, Jazz Pop und Rock auf höchst gefühlvolle Art und Weise miteinander zu verbinden und mit ihrem pianistischen Können und ihrer beeindruckenden Stimme eine eigene Klangwelt zu kreieren.

Sie möchten mehr über Younee erfahren?

www.younee.com/index.html

Wichtige Position für eine gesicherte Zukunft neu besetzt

Bei Patrik Wegner steht Qualität im Fokus

Mit Patrik Horn-Wegner verstärkt ab 01.07.2014 ein weiterer Kenner der Branche den SEILER Standort Kitzingen. Er übernimmt die Leitung des Qualitätsmanagements und Produktentwicklung für neue Instrumente der SEILER Familie. Qualität ist ein Prozess, der immer weiterentwickelt werden muss. Unser Ziel ist es, die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und den traditionellen Klavierbau in den Mittelpunkt zu stellen..
Der qualifizierte Klavierbaumeister blickt auf 23 Jahre Erfahrung zurück und lebt seit 30 Jahren mit und für die Musik.

 

Die Traditionsmarke SEILER erweitert Team

Julius Feurich wird neuer Betriebsleiter

165 Jahre Klavierbaukunst bedeuten Wissen, Können und Erfahrung aus vielen Jahrzehnten aber auch die Verantwortung diese wertvollen Erkenntnisse zu erhalten und weiter zu perfektionieren. SEILER verstärkt den Produktionsstandort Kitzingen und festigt damit seinen Stammplatz in der Spitzengruppe hochwertiger Klavier- und Flügelproduzenten.

JULIUS FEURICH übernahm im Juni 2014 die Produktionsleitung bei der SEILER Pianofortefabrik in Kitzingen, der sich einer neuen Herausforderung stellen möchte. In seiner Funktion übernimmt Julius Feurich alle produktionstechnischen Abläufe und bringt sein gesammeltes, fundiertes Fachwissen aus 33 Jahren Klavierbau für die Marke SEILER ein.
Der gelernte Dipl. Betriebswirt ist absoluter Fachmann und Kenner der schwarz-weißen Tasteninstrumente und untrennbar mit der Branche verbunden.

Seiler Stimmwettbewerb 2014

Samstag, 05. April
Heute fand der BDK Stimmwettbewerb 2014 in
unserem Werk statt.

In diesem Jahr fand der jährliche Stimmwttbewerb des BDK im SEILER Werk Kitzingen statt. Dieser Wettbewerb teilt sich in einen Nord-/Südbereich und wird abwechselnd von verschiedenen Klavierherstellern und dem BDK ausgerichtet.


In zwei Gruppen traten insgesamt 28 Auszubildende den Wettbewerb an. Das Ziel ist es, dem Auszubildenden noch während der Lehrzeit die Gelegenheit zu geben, sich in einem Teilgebiet des Berufsbildes "Klavierbauer" zu messen und den eigenen Leistungsstand zu überprüfen.

Die Teilnehmer bekamen per Los ein Instrument zugeteilt, das in einer bestimmten Zeit zu stimmen war. Dann wurde das Instrument von drei verschiedenen, unabhängigen Klavierbauern begutachtet und bewertet. Besonderer Wert wurde auf die Chorreinheit und gleichstufige Intervalle gelegt (Terzen, Quarten, Quinten, Sexten, Oktaven und Dezimen).

Dabei haben Die SEILER Auszubildenden ein beachtliches Ergebnis erzielt, auch wenn es für die vorderen Plätze in diesem Jahr nicht gereicht hat.
So bleibt uns nur ein "Herzliches Dankeschön" an alle beteiligten zu sagen und freuen uns schon auf die neue Herausforderung im nächsten Jahr.

Musikmesse 2014

Ein perfekter Auftritt  sorgt für aufregende Messetage.
12. - 15. März

 

An dieser Stelle möchten wir uns zuerst ganz herzlich für die vielen Besucher auf dem SEILER Messestand bedanken, die uns in unserer Leidenschaft für den unverwechselbaren und transparenten Klang der SEILER Instrumente bestätigt haben. Der Dank geht nicht nur an unsere zahlreichen Fachhändler, sondern auch an die vielen Endkunden, die den Samstag als informativen Ausflug in die Welt der Klavierbauer genutzt haben.

Auch dieses Jahr hat sich SEILER im "Piano Salon Europe" auf der internationalen Messe für Musikinstrumente in Frankfurt a. Main erfolgreich präsentiert. Unser moderner und großzügig gestalteter Messtestand bot eine Auswahl der SEILER Top-Modelle und die Möglichkeit, sich von der hervorragenden Verarbeitung und dem einzigartigen SEILER Klang zu überzeugen. Sowohl das Fachpublikum als auch die interessierten Besucher nutzten die Gelegenheit, in Gesprächen mit unserem Standpersonal mehr über die Firma SEILER Pianofortefabrik und die Herstellung von Pianos und Flügel zu erfahren.
Wir schauen zurück auf vier gelungene Tage in denen wir mit vielen Menschen aus aller Welt unsere Passion für Klavier & Piano teilen konnten, sind über die positive Resonanz sehr erfreut und in unserer täglichen Arbeit bestätigt.

Schweizer Händler im Werk Kitzingen

Oktober 2013

Ein freudiges Wiedersehen war der Besuch von Schweizer Händler in unserem Werk in Kitzingen. Während der Firmenbesichtigung konnten sich die Händler einen Einblick in die Kunst des Klavierbaus verschaffen und wichtige Informtionen zur stetigen Verbesserung des typischen SEILER Klangbildes gewinnen. Die Gruppe hatte die Möglichkeit, sich mit kompetenten Klavierbauern zu unterhalten sowie technische Details vor Ort zu besprechen. Rundherum war dieser Erfahrungsaustausch ein wertvoller Beitrag, die bestehende Zusammenarbeit zu intensivieren und zukunftsorientiert auszubauen.

Wir möchten uns auf diesem Weg recht herzlich für den Besuch bedanken und freuen uns auf eine beiderseitiges Miteinander zum Wohl unserer Schweizer Kunden.

Konzert auf der Landesgartenschau

16. Juli 2011

 

Über 1000 Zuhörer kamen zu einem Konzert des "Münchner Salon-Orchesters" im Rahmen des Sommerfests auf der "Natur in Kitzingen", der Landesgartenschau 2011. Die Firma Seiler hat diese Veranstaltung gerne mit einem Konzertflügel Modell 242 unterstützt.

Benefiz-Konzerte

08. und 09. April 2011

 

Auch 2011 hat SEILER wieder die Pop-und Klassik-Gala zugunsten der Kinderkrebsstation der Uni-Klinik Würzburg durch Bereitstellung eines Flügels unterstützt. Wie jedes Jahr kommt der gesamte Erlös der Konzerte der Station „Regenbogen“ zugute.

Hauskonzert Hyo-Sun Lim

02. Februar 2011

 

Etwa 50 geladene Gäste ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, ein kleines Konzert der koreanischen Pianistin Hyo-Sun Lim zu genießen. Ihr Programm umfasste sowohl Beethoven als auch Muczynski und Donggi Hong. Das Publikum zeigte sich begeistert über diese Vielfalt, die für die meisten auch bisher Unbekanntes, aber trotzdem sehr Hörenswertes umfasste.

Besuch Kyoto College of Piano Technology

Januar 2011

 

Bereits zum wiederholten Male hatten wir eine Klasse des Kyoto College of Piano Technology für eine Betriebsführung im Hause SEILER zu Gast. Wie die Delegationsleiterin, Frau Seiko Fujii betonte stellte dies für die Schüler eine einzigartige Gelegenheit dar, sich mit Aspekten des Klavierbaus vertraut zu machen, die an der Schule nicht vermittelt  werden können.

Unheilig bei Neubert

22. Dezember 2010

 

Auch bei dem Auftritt von „Unheilig“ im Möbelhaus Neubert in Würzburg kam ein SEILER-Flügel zum Einsatz.

Händlertag

07. und 08. November 2010

 

SEILER-Partner aus ganz Deutschland konnten sich an diesen beiden Tagen in einem geselligen Rahmen über das Unternehmen, die Produkte und deren Herstellung informieren. Auch der Erfahrungsaustausch kam nicht zu kurz; besonders die Möglichkeit zu Fragen an verschiedene Ansprechpartner wurde gerne und reichlich genutzt.

Umzug an den Goldberg

Oktober 2010

 

Mit dem Umzug von Verwaltung und Vertrieb in das Produktionsgelände am Goldberg ist es gelungen, kurze Wege zu schaffen So kann der interessierte Besucher unter einem Dach nicht nur den Werdegang eines Instruments verfolgen, sondern in der angeschlossenen Ausstellung auch das Ergebnis kennen lernen.

Teilnahme EPTA-Jahreskongress

29. bis 31. Oktober 2010

 

Der Jahreskongress 2010 der EPTA (European Piano Teachers‘ Association) fand diesmal in Schwerin statt. Auch diesen Anlass konnte SEILER nutzen, die Bandbreite der Produktpalette vom Einsteiger- über das Fortgeschrittenen- bis hin zum professionellen Instrument zu präsentieren.

Smart (Terrestre)

10. Juni 2010

 

Zum Abschluss der Tour zur Vorstellung des E-Smart fand in Berlin ein Konzertevent mit verschiedenen Künstlern statt. Auch dabei: ein SEILER-Flügel Modell „Terrestre“, der einen zusätzlichen Blickfang auf der Bühne darstellte.

Benefiz-Konzerte

23. und 24. April 2010

 

Wie schon in den vergangenen Jahren wurde auch diesmal für die Pop- und Klassik-Gala zugunsten der Kinderkrebsstation der Uni-Klinik Würzburg von SEILER ein Flügel zur Verfügung gestellt. Zahlreiche Künstler und Sponsoren unterstützen mit dem Erlös dieser Konzerte die Arbeit der Station „Regenbogen“.

Jugend musiziert 

26. bis 30. März 2010

 

Für jeden jungen Musiker ist die Teilnahme an den Wettbewerben von „Jugend musiziert“ ein besonderes Erlebnis. Wir haben uns daher sehr gefreut, den Landesentscheid 2010 in Bayreuth mit unseren Instrumenten bestücken zu können.

Musikmesse

24. bis 27. März 2010

 

Im Rahmen des alle zwei Jahre stattfindenden Piano Salon Europe, bot sich für SEILER die Gelegenheit, in einem passenden Rahmen Neuheiten zu zeigen und sich dem zahlreich erschienenen Fachpublikum sowie den Besuchern zu präsentieren. Auch wichtige internationale Kontakte konnten geknüpft bzw. gepflegt werden.